Brauchtumspflege an Kirmes

Der hl. Remigius ist der erste Patron unsere Pfarrkirche. Sein Fest begehen wir am 01. Oktober. Die äußere Feier unseres Kirchenpatrons ist die Jahreskirmes, die jeweils am darauf folgenden Sonntag gefeiert wird und zwar nach alter rheinischen Tradition von samstags bis montags. Kirmesausklang ist dienstags mit der Zacheiesverbrennung.

Die Erweckung des Zacheies am Kirmessamstag ist Beginn der Traditionskirmes. Hierbei werden durch Beschönerungsformeln, Gestik und Gesang die Geister gnädig gestimmt und der Zacheiesgeist aus dem Jenseits in seine weltliche Hülle zurückgerufen. Nach der Kirmes-Litanei beginnt das fröhliche Kirchweihfest.
Kirmessonntag ist die Ehrung der gefallenen und vermißten Söhne des Ortes. Ihnen zum Gedenken wird ein Ehrenkranz am Kriegerdenkmal niedergelegt. Die äußere Ehrung erfolgt durch Fähndelschwenken und Böllersalut. Nachmittags ist Vergnügen pur in der Mehrzweckhalle angesagt.
Kirmesmontag ist der Königstag der Traditionskirmes, gilt es doch, den Hahnenkönig der Jahreskirmes zu ermitteln.
Unter großer Beteiligung der Bevölkerung wird das “Hahneköppen” als Höhepunkt des Abends durchgeführt. Die letzten Hahnekönige von Unkelbach waren:

1994

Jürgen Mohr

1995

Winfried Mirgel

1996

Patrick Lenz

1997

Winfried Mirgel

1998

Rene Rauschenbach

1999

Hans-Peter Assenmacher

2000

Roland Keller

2001

Christian Assenmacher

2002

Michael Köhler

2003

Andreas Schupp

2004

Hans-Peter Assenmacher

2005

Franz-Josef Rubel

2006

Michael Assenmacher

2007

Florian Faßbender

2008

Alexander Rudolphi

2009

Alexander Rudolphi

2010

Frank Bender

2011

Seba Schaefer

2012

Timm Wiest

2013

Steffen Schwiperich

2014

Normen Müller

2015

Fabian Faßbender

2016

Sacha Schemmel

2017

Bastian Müller

Kirmesausklang ist dienstags. Gegen Abend trifft sich die traditionelle Dorfgemeinschaft auf dem Festplatz vor der Mehrzweckhalle. Mit musikalischer Begleitung und unter Zugsicherung durch die freiwillige Feuerwehr wird der Hahnekönig zu Hause abgeholt. Gemeinsam mit dem Kirmesmann erfolgt ein letzter Umzug durch den Ort, um anschließend auf dem Gemeinschaftsplatz dem Zacheies einen würdigen Ausstieg aus seiner weltlichen Hülle und eine ehrenvolle Rückkehr in die Geisterwelt zu ermöglichen.
Der Kirmesmann wird also mit der Verabschiedungs- Litanei unter Wehklagen, teilweise mit großer Erleichterung, anschließend bei Fanfarenklängen des Tambourcorps verbrannt. Der gemütliche Abschluss ist ein Umtrunk mit dem Hahnenkönig und dem kirmesverstaltenden Verein.

Der Kirmesmann wird also mit der Verabschiedungs- Litanei unter Wehklagen, teilweise mit großer Erleichterung, anschließend bei Fanfarenklängen des Tambourcorps verbrannt. Der gemütliche Abschluß ist ein Umtrunk mit dem Hahnenkönig und dem kirmesverstaltenden Verein.

Kirmes